Bedingungen für Selbstständige und Freiberufler

ACHTUNG : Sie können den Elternurlaub NICHT beantragen, wenn Sie bereits für dasselbe Kind die Erziehungszulage (n.b. existiert nicht mehr seit dem 1. Juni 2015) erhalten haben. Diese Anti-Kumul-Bestimmung gilt auch dann, wenn Sie alleiniger Arbeitnehmer in Luxemburg waren und Ihr im Ausland lebender Partner die Erziehungszulage erhalten hat.

Die ehemals ausbezahlte Erziehungszulage kann NICHT zu Gunsten eines neuen Elternurlaubs zurückbezahlt werden!

 

Der Antragsteller:

 

  • muss sich hauptsächlich der Erziehung des Kindes widmen. Im Falle eines getrennten Elternpaares muss ein Urteil mit den Sorgerechtsreglungen sowie eine eidesstattliche Erklärung , die bestätigt, daß sich das Kind im Haushalt des Antragstellers während der Zeit des Elternurlaubs befindet, beim Antrag beigelegt werden. Die Erklärung muss von beiden Elternteilen unterschrieben sein.
  • muss zum Zeitpunkt der Geburt oder der Adoption des Kindes, sowie während den 12 Monaten vor dem Anfang des Elternurlaubes bei der luxemburgischen Sozialversicherung pflichtversichert sein;
  • darf während des Elternurlaubs entweder keine Beschäftigung ausüben oder nur eine Halbzeit-Beschäftigung ausüben. Falls er sich für einen Teilzeit-Elternurlaub entschieden hat, muss er seine Arbeitszeit um 20% pro Woche reduzieren oder seine Arbeit während 4 Monaten innerhalb von 20 Monaten ganz einstellen;
  • muss während dieser Zeit als Selbständiger bei der nationalen Gesundheitskasse pflichtversichert sein. 
Zum letzten Mal aktualisiert am