Zulagen: Flexibilität bei den Fristen für medizinische Untersuchungen

Im aktuellen Kontext der COVID-19-Pandemie ist sich die Zukunftskasse der Schwierigkeit bewusst, einen Termin bei einem Arzt zu erhalten, um die obligatorischen Untersuchungen durchzuführen, die für die von der Zukunftskasse gezahlten Prämien (u.a. nachgeburtliche Zulage), erforderlich sind.

  
Deshalb möchten wir Sie darüber informieren, dass die verschiedenen medizinischen Untersuchungen für die von der Zukunftskasse gezahlten Prämien weiterhin obligatorisch sind, dass aber die strikte Einhaltung der Periodizität der medizinischen Untersuchungen vorübergehend nicht mehr erforderlich ist.


Die Antragsformulare für die verschiedenen Zulagen (vorgeburtliche Zulage, Geburtszulage und nachgeburtliche Zulage) sind an die Zukunftskasse zu senden, wenn alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt wurden und die Tatsache, dass Untersuchungen außerhalb der vorgeschriebenen Fristen durchgeführt werden, stellt keinen Grund für eine Ablehnung dar.

Zum letzten Mal aktualisiert am