ABSCHAFFUNG DER FRISTEN ZUM ERHALT DER NACHGEBURTLICHEN ZULAGE

Zum Erhalt der nachgeburtlichen Zulage, muss das Kind nach der Geburt und bis zum Alter von 2 Jahren 6 medizinischen Untersuchungen unterzogen werden. Diese Untersuchungen müssen weiterhin von einem Kinderarzt, einem Internisten oder einem Allgemeinmediziner gemacht werden (Achtung: nicht von einer Hebamme oder einer Krankenschwester / Krankenpfleger!). Laut großherzoglicher Verordnung vom 29. April 2020, müssen diese nicht mehr während genauen Zeiträume stattfinden.

Die Bedingung, dass das Kind ab dem Datum seiner Geburt und bis zum Alter von zwei Jahren ohne Unterbrechung in Luxemburg erzogen werden muss oder dass wenigstens ein Elternteil während dieser Zeit ununterbrochen aufgrund einer beruflichen Tätigkeit in Luxemburg sozialversichert sein muss bleibt bestehen.

Zum letzten Mal aktualisiert am