Grenzgänger: Angelegenheit C- 802/18

Das Gesetz über die Reform des Kindergeldes von August 2016 sieht vor, dass das Recht auf Kindergeld nur noch für biologische und adoptive Kinder der Grenzgänger besteht.

In der Gerichtsaffäre, die vor dem Gerichtshof der Europäischen Union anhängig ist um zu klären ob die Zukunftskasse das Kindergeld für die Kinder des Lebensgefährten eines Grenzgängers, die im Haushalt der in Luxemburg beschäftigten Person leben, weiterzahlen muss ist noch nicht entschieden worden.

Die Zukunftskasse informiert, dass sie bis auf Weiteres nur Kindergeld zugunsten von biologischen oder adoptiven Kindern von Grenzgängern zahlen wird.

Eine "Berufung", sowie in einem Presseartikel vorgeschlagen wurde, besteht zum jetzigen Zeitpunkt darin eine neue Kindergeldanfrage einzureichen, welche zu einem Ablehnungsentscheid führen wird, der dann gegebenfalls angefochten werden kann.

Zum letzten Mal aktualisiert am